Unser Bordbasilikum McGyver

Wer schon mal für einen Sommertörn gebunkert hat, der kennt das, wenn beim Stauen kindliche Erinnerungen angezapft werden: Dosen Ravioli, Spaghetti mit haltbarer Tomatensauce, Dauerwurst. Das autarke Leben an Bord und kleinen dänischen Häfen, die einem schon per Havnepenge das letzte Hemd ausziehen, fordert seinen kulinarischen Tribut.

Seit dieser Saison habe ich da -außer frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer – noch etwas Grünes entgegen und den Bordgerichten was zuzusetzen: Bordbasilikum, dass sich anders, als Zuhause, immer wieder erneuert, wenn man es regelmäßig mit Spaghettiwasser füttert. Weil es sich hartnäckig immer wieder, auch über längere Zeitstrecken im Cockpit über Wasser hält, haben wir es McGyver genannt.

Ich muss nun nur noch meine Gier nach dem frischen, duftenden Grün in Zaum halten, damit die kleinen Blätter auch große werden.

Paul Coehl
Autor, Blogger und ewig unterwegs