Zum Inhalt springen

Haikus, Gedichte und andere kurze Gedanken

Haiku, die berühmte japanische Versform ist schwer ins Deutsche zu übertragen. Gedichte im Jetzt mit dem Blick auf die Natur der Dinge.

Ein Blog des Haiku-Autors Erik Hauth aus Hamburg.

Köhlbrand

Sind wir im SüdenWartet sie stoischÜberspannt den Fluss für unsre Rückkehr

Grau

Müde streichen meine Finger,Über Bäume Runzeln, über eigene Narben, Durch graue Haare. Prost, ihr Freunde, die in diesem Jahre,Mir entstarben!

String

Das Universum spielt eine Saite Du erklingst Nur mit anderen in Harmonie

Stich

Dein Kuss durchfährt mich,Wie Nadel und Faden.Jeder Zug nun ein Stich,Trägt Deine Farben

Regungslos

Sind wir davon, weit und weg Wartet alles nun Regungslos stoisch auf Rückkehr Ein Haiku aus W.

Jede Nacht

„Jede Nacht greller Wahn Noch immer nicht tot — meine Reeperbahn“ Foto: A. Meins CC-by

Nebel in Bergamo

Der Nebel fälltWo eben noch die SonneBergamo im Dunst Ein Haiku auf dem Weg nach Brescia, November 2019

Was willst Du wirklich ..? – eine Übung

Wann vergisst Du alles um Dich herum? Und falls Deine Antwort lautet „’Der Bergdoktor‘ schauen, bis ich alle Staffeln auswendig kann“ oder „meinem Goldfisch Morsesprache per Wasserblasen-Furzen beibringen“: Worum geht es Dir dabei wirklich, was ist der Kern, den Du auf eine andere Tätigkeit übertragen könntest? …

so beschreibt Blogger Tim Schlunzig eine von sieben Fragen, deren Beantwortung mich näher an das bringen sollen, was ich im Grunde meines Herzens tun möchte.

Eine interessante Lektüre – und Übung, die man sich nicht durch skeptisches Nachdenken vermiesen lassen sollte.

Ich war auf jeden Fall von der Klarheit des Ergebnisses überrascht. Als ich anfing nachzudenken, was denn der Kern dessen sei, was mich die Zeit vergessen lässt, mich in den berühmten “Flow” bringt, erschien ein Begriff in meiner inneren Timeline – genau einer:Weiterlesen »Was willst Du wirklich ..? – eine Übung

Winterbaum

Dein Ast ragt ins Weiß, Ein Stamm wie ein Mast im Wind. Still, ohne Blatt.  

Was ich lernte, als ich einen Podcast startete …

Ich bin seit über einem Jahrzehnt Blogger, genauer: ich schreibe seit 2002 in das Internet. In verschiedenen Formen und zu verschieden Themen. Vor gut zehn Jahren sind soziale Netzwerke dazu gekommen, vornehmlich Twitter und Facebook. Bei Youtube bin ich einfach nicht heimisch geworden, was auch daran liegen mag, dass ich nicht besonders telegen bin.

Podcasts habe ich lange gemieden

Weiterlesen »Was ich lernte, als ich einen Podcast startete …

Der Sinn.

‪”Vielleicht ist ja am Ende nichts anderes zu tun, als sich einigermaßen gerade zu halten, Kindern beim Großwerden zu helfen und Kunst.”‬